Ihr Versorger am Niederrhein.
Sonderseiten

So wird Sponsern ein Kinderspiel

Es ist eines der Kinder-Klassiker unter den Kartenspielen: „Schwarzer Peter“, die Suche nach den gleichen Paaren verbunden mit der Hoffnung, dass nicht die einzige einzelne Karte bei einem selbst hängen bleibt. Erfunden wurde es vor mehreren Jahrhunderten in den Schänken: Wer die letzte Karte auf der Hand behielt, der musste seinen Mitspielern die nächste Runde „sponsern“.

Gesponsert wird auch bei den Stadtwerken Dinslaken. Kultur, Sport, die Engagierten vor Ort. Und das zeigt nun das neue Kinderkartenspiel, dass der kommunale Energieversorger im eigenen Haus entworfen hat. Gerade derzeit, wo Kultur und Breitensport unter den Corona-Beschränkungen leiden und viele Veranstaltungen abgesagt werden müssen, ist das Spiel auch ein Bekenntnis der Stadtwerke Dinslaken zu den lokalen, ehrenamtlichen Akteuren.

Das Kartenspiel ist in einer limitierten Auflage für Kinderaktionen gedruckt worden. So finden Kinder es in „DINs Schatzkiste voller Spiel und Spaß“ der Stadtwerke.  20 dieser „Schatzkisten“ verlosen die Stadtwerke Dinslaken unter allen, die entweder eine E-Mail mit dem Betreff „Ich spiele mit“ und der vollständigen Adresse an die SD-Öffentlichkeitsarbeit senden oder über Facebook oder Instagram teilnehmen. Es gelten die Datenschutzbedingungen der Stadtwerke. Einsendeschluss ist der 7. März 2021.

Die Vereine werden im Kartenspiel vom Maskottchen der Stadtwerke Dinslaken, dem „DIN“ repräsentiert. Den DIN findet man nicht nur regelmäßig auf Flyern und Plakaten, sondern auch „in echt“ bei diversen Veranstaltungen wie den DIN-Tagen oder beim Energy Run. Das Maskottchen war die Inspiration für das Kartenspiel. Es spielt Fußball im Trikot des TV Jahn Dinslaken Hiesfeld und erreicht als Teilnehmer des Stadtwerke Dinslaken energyrun das Ziel, es haut mit roter Pappnas‘ für den VKV auf die Pauke und spielt Linkshändergitarre bei Rock am See. „Das ist ja cool“, freute sich Lea Eickhoff, Geschäftsführerin der Freilicht AG, als sie vom Kinderkartenspiel hörte. „Das ist eine schöne Wertschätzung für alle, die sich engagieren“. Fürs Fantastival steht das Maskottchen mit der Geige in der Hand auf der Bühne – im Rahmen des Fantastival liegt den Stadtwerke Dinslaken die von ihnen präsentierte „Jungen Sommernacht der Klassik“ besonders am Herzen. Als „Schwarzer Peter“ im Dunklen schlüpft das Maskottchen übrigens in die Rolle eines Nachtwächters. Stilecht für die Stadtwerke Dinslaken unter einer Straßenlaterne und auch nicht allein: Er wird von einer niedlichen Eule und zwei kleinen Fledermäuschen begleitet.

„Was gäbe es Besseres als ein Spiel, um die langjährige Kooperation zwischen Stadtwerken und Burghofbühne zu symbolisieren“, fragt Mirko Schombert, Intendant der Burghofbühne, mit der die Stadtwerke Dinslaken das Projekt „Jedem Kind einen Theaterbesuch“ ins Leben gerufen haben. „Das Spielen ist der Wesenskern des Theaters. Spielen macht Spaß, Spielen bildet und Spielen ist ein Grundbedürfnis für uns alle. Und für jedes gute Spiel braucht man gute Mitspieler*innen. Wir freuen uns sehr, mit den Stadtwerken Dinslaken eine starke und vertraute Mitspielerin zu haben und fiebern den nächsten Partien entgegen.“

Diese 15 Vereine sind dabei:

Anja’s Kids on Ice, Burghofbühne Dinslaken, Dinslakener Kinderkonzerte, Freilicht AG, Jazz Initiative Dinslaken, Kobras, Marathon Dinslaken, MTV Rheinwacht, Rock am See, SCD, Sommerleseclub, Stadtradeln, S.u.S. 09, VKV und TV Jahn Dinslaken Hiesfeld.