Ihr Versorger am Niederrhein.
Sonderseiten

Stadtwerke Dinslaken verlosen Karten für die „Junge Sommernacht der Klassik“

Technische Brillanz, klangliche Schönheit und temperamentvoller Tastendonner: Alexander Krichel, Jahrgang 1989, ist in den großen Konzertsälen und den renommierten Festivals der Welt von der Elbphilharmonie in seiner Heimatstadt Hamburg bis nach Südkorea zu Hause. Am Freitag, 15. Juli, 20 Uhr, gastiert er in „Jungen Sommernacht der Klassik“ im Burgtheater. Die Stadtwerke Dinslaken, die das Format im Fantastival von der ersten Stunde an präsentieren, verlosen fünf mal zwei Karten für das Konzert. Wer gewinnen möchte, sendet uns bis einschließlich Dienstag, 12. Juli, eine E-Mail mit der Betreffzeile „Alexander Krichel“ und der vollständigen Adresse im Mail-Inhalt.

Der erste Teil der „Jungen Sommernacht der Klassik“ steht im Zeichen des César-Franck-Jahres anlässlich des 200. Geburtstag des Komponisten. Alexander Krichel stellt dessen Prélude, Choral et Fugue FWV 21 Bachs Englische Suite Nr. 2 a-Moll, BWV 807 gegenüber. Diese Dualität findet sich auch im zweiten Teil des Programmes. Krichel beginnt mit der Sonate F-Dur KV 332 von Wolfgang Amadeus Mozart und schließt daran Frédéric Chopins Variationen über „Là ci darem la mano“ op. 2 aus Mozarts „Don Giovanni“ an.

Eine Sommernacht im Burgtheater und dazu Klavierklänge von Mozart und Chopin. Die Stadtwerke Dinslaken freuen sich, das mit Alexander Krichel für ihr Fantastival-Konzert ein Pianist gewonnen werden konnte, der schon lange auf der Wunschliste ganz oben stand. Krichel ist bekannt für sein Spiel mit den Klangfarben, für sein musikalisches Gespür, Klavierwerke leuchten zu lassen. Dank der „Jungen Sommernacht der Klassik“ besteht nun auch für das Publikum in Dinslaken die Möglichkeit, dieses musikalische Erlebnis zu genießen.

(c) Nikolaj Lund