Ihr Versorger am Niederrhein.
Privatkunden

Die Fernwärmeschiene Niederrhein

Über rund 500 Kilometer erstreckt sich das Fernwärmenetz zwischen Duisburg, Dinslaken, Voerde und Moers. Seine wichtigste Ader ist die Fernwärmeschiene Niederrhein.

Über die Fernwärmeschiene Niederrhein transportierten die FN und die Fernwärme Duisburg GmbH, die zu 49 Prozent von den Stadtwerken Dinslaken und zu 51 Prozent von den Stadtwerken Duisburg gehalten wird, wärme für rund 400.000 Einwohnern.

Mit Errichtung der Fernwärmeschiene Niederrhein in den Jahren 1980 bis 1983 wurde in der Bundesrepublik Deutschland erstmalig industrielle Abwärme im großen Maßstab genutzt, schon damals keine rein wirtschaftliche Entscheidung, die heute umso mehr aus Klimagründen positiv zu bewerten ist. Ebenfalls wird Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung aus dem Kraftwerk der Steag in Duisburg-Walsum, aus den Biomasseheizkraftwerken in Dinslaken und Moers sowie dem Biogas-BHKW in Dinslaken eingespeist. Der Anteil an Frischwärme liegt bei lediglich 0,7 Prozent. Damit steht der Fernwärmeverbund für eine beispielhafte klimafreundliche Wärmeversorgung.

Eigentümer und Betreiber der Fernwärmeschiene Niederrhein ist der Fernwärmeverbund Niederrhein Duisburg/Dinslaken GmbH & Co. KG, eine jeweils zu 50 Prozent gehaltene Gesellschaft der Stadtwerke Dinslaken GmbH und der Stadtwerke Duisburg AG.