Ihr Versorger am Niederrhein.
Privatkunden

DINersatz Strom für Haushaltskunden

Die Ersatzversorgung ist durch das Energiewirtschaftsgesetz (§ 38 EnWG) geregelt. Das Gesetz sieht vor, dass der örtliche Grundversorger Kund*innen mit Strom versorgt, wenn der bisherige Stromanbieter keine Belieferung mehr durchführen kann, z.B. bei einer Insolvenz oder Ihr Energiebezug nicht einem konkreten Liefervertrag zugeordnet werden kann. Die Verbraucher*innen, die im Stadtgebiet Dinslaken wohnen, fallen dann automatisch in die Ersatzversorgung der Stadtwerke Dinslaken. Wichtig: Es kommt zu keinen Versorgungsunterbrechungen. Sie erhalten nahtlos Strom durch uns. Es handelt sich um eine gesetzlich angeordnete Notversorgung.

Haushaltskunden sind Letztverbraucher, die Energie überwiegend für den Eigenverbrauch im Haushalt oder für den einen Jahresverbrauch von 10 000 Kilowattstunden nicht übersteigenden Eigenverbrauch für berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke kaufen.

DINersatz Strom für Haushaltskunden* ab 01.10.22

Für die Versorgung in der Niederspannung im Grundversorgungsgebiet der Stadtwerke Dinslaken GmbH.

DINersatz Strom             Brutto4
ArbeitspreisCent/kWh79,90
Servicepreis€/Jahr135,00

4 Inkl. der aktuell gültigen Mehrwertsteuer i.H.v. 19%
 

* Kunden in der Ersatzversorgung, die Strom für berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke mit einem Jahresverbrauch bis 10.000 kWh in der Niederspannung beziehen


Wann beginnt die Ersatzversorgung? Wie lange bin ich in der Ersatzversorgung? Kann ich die Ersatzversorgung kündigen? Welche Preise und Bedingungen gelten für die Ersatzversorgung?

Erläuterungen

 *) Verbrauchsabhängige Preise  in Cent/kWh enthalten:

  • Belastung aus dem Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (zzt. 3,723 Cent/kWh). Für den Zeitraum vom 01.07.2022 bis zum 31.12.2022 senken wir die in den  Arbeitspreisen unserer Stromtarife einkalkulierte EEG-Umlage gemäß den gesetzlichen Vorgaben in § 118 Abs. 37 bis Abs. 40 EnWG auf 0,00 Cent/kWh.
  • Belastung aus dem Gesetz zum Schutz der Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG) (zzt. 0,378 Cent/kWh)
  • Sonderkundenumlage gemäß § 19 NEV (zzt. 0,378 Cent/kWh)
  • Umlage für abschaltbare Lasten gemäß §18 AbLaV (zzt. 0,003 Cent/kWh)
  • „Offshore-Netzumlage“ gemäß § 17a ff. EnWG (zzt. 0,419 Cent/kWh)
  • den Regelsatz der Stromsteuer (zzt. 2,050 Cent/kWh)
  • Konzessionsabgabe ( zzt. 1,590 Cent/kWh bzw. 0,610 Cent/kWh)

 **) Preisangaben teilweise gerundet; das Stromentgelt wird auf der Basis von Nettopreisen ermittelt und erhöht sich um die
       gesetzliche Mehrwertsteuer.