Ihr Versorger am Niederrhein.
Sonderseiten

Erweiterung des DINamare: Eröffnung am 18. Oktober

Jetzt ist der Termin vom ausführenden Architekturbüro bestätigt. Bei aller Skepsis der Geschäftsführung und Badbetriebsleitung soll die Erweiterung des DINamare Mitte Oktober abgeschlossen sein und das stadtwerkebad am Montag, 18. Oktober, für alle Gäste geöffnet werden. Zuvor sind allerdings Umschlussarbeiten nötig, die noch einmal eine zweiwöchige Schließung des DINamare ab Montag, 4. Oktober, erforderlich machen.

In dieser letzten Bauphase wird die alte Gebäudeleittechnik abgeschaltet und eine neue installiert. Diese steuert künftig nicht nur die Technik des Neubaus mit dem Kursbecken sowie den Anbau mit dem Sportbecken, sondern auch die bestehenden Anlagen. Des Weiteren werden die neue und die vorhandene Badewassertechnik verbunden und die Chlorgasanlage in Betrieb genommen.

Im Zuge der Erweiterung wurde am DINamare ein neues und größeres Erdgas-Blockheizkraftwerk (BHKW) installiert. Es ersetzt die alte, mit Öl betriebene Anlage und wird künftig das gesamte DINamare mit Wärme und Strom versorgen.

Sind diese Maßnahmen erfolgt, werden die Beckenkreisläufe einreguliert und die neuen Anlagenteile vom Gesundheitsamt abgenommen. Am 18 Oktober steht das erweiterte DINamare dann allen Badegästen mit all seinen neuen Vorteilen zur Verfügung.

Die beiden neuen Becken ermöglichen nun die parallele Nutzung des DINamare durch die Schulen, Vereine und Freizeitbadegäste. Und dies bedeutet dann auch die Schließung des alten Lehrschwimmbeckens an der Bismarckstraße. Dort finden noch bis zum 24. Oktober die Intensivschwimmkurse der Stadt Dinslaken, alle anderen Angebote werden bis spätestens 25. Oktober ins neue Kursbecken am DINamare verlegt.

Blick vom Lehrschwimmbecken aufs neue Sportbecken des DINamare.