Ihr Versorger am Niederrhein.
Sonderseiten

So kommt die Wärme in die Kita

Die Anwesenheit der Fernwärmeversorgung Niederrhein spüren die Kinder der neuen Kita Kinderhaus Rasselbande in Moers immer. Schließlich sorgt der Fernwärmeanschluss für verlässlich angenehme Raumtemperaturen. Das jemand von der Fernwärme aber persönlich vorbeikommt und auch noch Tüten voller Spiel, Spaß und Wissenswerten mitbringt, ist schon aufregender. Am Donnerstag, 26. August, besuchte Britta Rohkämper, Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, und Andre Voßbeck, Kundenberatung Wärme Contracting, das Kinderhaus Rasselbande und übergab dessen Leiterin Ute Adelski die kleinen Geschenke für die rund 70 Kinder der Einrichtung. Eine kleine Geste zum Willkommen, denn das große Einweihungsfest der neuen Kita musste aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Und ein Infobesuch. Denn natürlich wurde auch darüber gesprochen, wo die Fernwärme für die Rasselbande herkommt und welche Vorteile dies für Klima- und Umwelt hat. Die Wärme wird entlang der Fernwärmeschiene Niederrhein auf beiden Seiten des Rheines erzeugt. Im Biomasseheizkraftwerk in Moers, in der vergleichbaren Anlage in Dinslaken, durch die Nutzung industrieller Abwärme und ganz effizient durch das gleichzeitige Erzeugen von Strom in Kraft-Wärme-Kopplung. In Moers setzt man bereits seit Jahrzehnten auf diese klimafreundliche Art, es warm zu haben. Zuhause, aber auch in großen Objekten wie beispielsweise Krankenhäuser. Der größte fernwärmeversorgte Gebäudekomplex von Moers ist übrigens das Bethanien Krankenhaus.

Und hier schließt sich der Kreis zum Kinderhaus Rasselbande. Die Einrichtung in Moers geht auf eine Initiative der Krankenhäuser Bethanien und St. Josef sowie des Pflegediensts Die Pflege zurück. Diese drei Arbeitgeber wünschten sich für ihre Mitarbeitenden ein Kitaangebot, das auf den Betreuungsbedarf von Kindern berufstägiger Eltern eingeht und gingen dafür eine Kooperation ein. Fündig wurden sie mit dem Kinderhaus Rasselbande, das sich durch eine besondere Flexibilität bei den Betreuungszeiten auszeichnet, was besonders für Eltern in Pflegeberufen attraktiv ist. Anfang August wurde das Kinderhaus Rasselband in Moers als 11. Standort eröffnet. Die Kita bietet 90 Betreuungsplätze, darunter 30 für Kinder von Mitarbeitenden der Kooperation, 25 Plätze für Kinder unter drei Jahren und 15 Plätze in der Spontanbetreuung. 

Britta Rohkämper (r.) und Andre Voßbeck (l.) überreichten Ute Adelski (M.) und Kindern der Kita Kinderhaus Rasselbande kleine Geschenke der Fernwärmeversorgung Niederrhein.