Ihr Versorger am Niederrhein.
Sonderseiten

Umweltschonendes Wärmekonzept für das ehemalige Kasernengelände

Wald, Grünflächen, Parkanlagen. Aber nicht nur äußerlich wird bei der Entwicklung der neuen Nutzung der ehemaligen Moritz-von-Nassau Kaserne in Emmerich auf die Umwelt geachtet. Die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH (FN) errichtet derzeit die Versorgung des Gesundheitsparks mit Raumwärme und Heißwasserbereitung durch umweltschonende Nahwärme. Im Zentrum der Energieversorgung steht die Heizzentrale mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW) mit einer elektrischen Leistung von 240 Kilowatt und einer thermischen von 360 Kilowatt sowie ein Erdgas-Kessel mit 2.600 Kilowatt.

Die Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage wird nicht nur Wärme für den Gesundheitspark erzeugen, sondern gleichzeitig auch Strom, der ins öffentliche Netz eingespeist wird. Das schont Ressourcen, spart CO2  und ist damit gut für die Umwelt und das Klima. Dies entspricht auch den vorgegebenen Zielen der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Gesetzes zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (EEWärmeG), in deren Einhaltung der Bauherr durch diese effiziente und umweltschonende Art der Energieerzeugung hervorragend unterstützt wird. „Die FN ist für uns ein wichtiger Partner, um die Standardanforderungen zum Wärmebedarf des gesamten Projekts zu erfüllen“, so Investor und Projektentwickler Matthias Wünsch von der Heyden von der Mona GmbH. „Die Versorgung aller unserer Objekte durch ein Nahwärmenetz mit einer zentralen Erzeugungsanlage ist komfortabel, sicher und bedeutet hohe Energieeffizienz“.

Noch wird die Kita „Räuberhöhle“ auf dem ehemaligen Kasernengelände von einer mobilen Heizzentrale aus versorgt. Dies wird sich voraussichtlich im September ändern. Dann soll das neue BHKW in einem eigenen Gebäude an der Moritz-von-Nassau-Straße in Betrieb genommen werden. Von dort aus wird die Wärme über ein im Endausbau rund 600 Meter langes Leitungsnetz im Gesundheitspark verteilt. So werden neben der Kita auch das junge Wohnen, die psychosomatische Klinik, das Pflegeheim, das medizinische Zentrum, das betreute Wohnen und das Service-Wohnen versorgt.

Die FN mit Sitz in Dinslaken gehört zu den größten Fernwärmeversorgern in Deutschland. Sie betreibt nicht nur eines der längsten Fernwärmenetze in NRW, sondern verfügt auch über eine langjährige Erfahrung in der dezentralen Wärmeversorgung, wie sie nun auch auf dem ehemaligen Kasernengelände in Emmerich zum Einsatz kommt.