Ihr Versorger am Niederrhein.
Sonderseiten

Stadtwerke Dinslaken geben Schutzmasken an soziale Einrichtungen weiter

10.000 Schutzmasken überreichte die Assoziation der Überseechinesen aus Qingtian den Stadtwerken Dinslaken als Zeichen der Wertschätzung angesichts der guten Geschäftsbeziehungen, die der Energieversorger zu China pflegt. Und von Vornherein war klar, dass dieses Geschenk an soziale Einrichtungen in Dinslaken weitergegeben wird. Die Stadtwerke Dinslaken spenden alljährlich zu Weihnachten Beträge für die Altenpflege, Kinder- und Jugendarbeit, für die Obdachlosenhilfe und die Tafel. „Es ist gut, dass, wir nun gemeinsam mit unseren chinesischen Freunden den caritativen und sozialen Einrichtungen auch im Schutz vor dem Coronavirus beistehen können“, so Josef Kremer, Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken.

Die Masken werden in den kommenden Tagen an insgesamt neun Träger bzw. Einrichtungen verteilt. Dazu gehören der Arbeitskreis Obdachlosen- und Bedürftigenbetreuung der Ev. Kirchengemeinde Dinslaken, das Haus der offenen Tür Dinslaken Lohberg, die Kindertagesstätte Düppelpunkt, das Altenheim Alfred-Delp-Haus und das Senioren-Wohn- und Pflegeheim St. Benedikt-Haus des Caritasverbandes, die Dinslakener Tafel, das Friedensdorf International, die Lebenshilfe, das HEWAG Seniorenstift Hiesfeld, der Förderkreis des ND-Jugendzentrums, das P-Dorf der Stadt Dinslaken und die Wunderfinder.

Am Freitag, 03. Juli, wurden die Pakete mit den Schutzmasken verteilt. Die Vertreter der Einrichtungen nahmen sie vor der Hauptverwaltung der Stadtwerke Dinslaken vom Leiter der externen Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit, entgegen.